< Mai 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Aktuelle ETV-Termine :

17.06.2018 (Sonntag)
15.09.2018 (Samstag)

Ausflug zum Safaripark

Freilichtbühne Nettelstedt 2018

Liebe Kinder,
es ist endlich wieder soweit – wir fahren mit dem Bus zur Freilichtbühne nach
Nettelstedt.

In diesem Jahr wird das Stück „Emil und die Detektive“ gespielt.
Wann? Am 17.06.2018

Treffpunkt? An der Turnhalle in Valdorf (Topsundernweg 18)

Uhrzeit? Um 14:00 Uhr
Wer? Kinder ab 4 Jahren

Alles weitere im Download der Anmeldung:

Sportabzeichen-Prüfer für Menschen mit Behinderung

Sabrina Krumschmidt, Bianca Rekemeyer und Nele Flagmeier haben

im Mai 2018 den Lehrgang "Sportabzeichen-Prüfer für Menschen mit Behinderung"

erfolgreich absolviert und können ab sofort Prüfungen abnehmen. 

Wir freuen uns sehr, das Spektrum der Sportangebote entsprechend erweitern

zu können; Näheres findet Ihr demnächst auf unserer website.


Liebe Sabrina, liebe Bianca, liebe Nele,

herzlichen Glückwunsch an Euch und vielen Dank für Euer Engagement.

 

Ostereiersuchen 2018

Palmsonntag - d.h. für unsere Kinder: Vorfreude auf Ostern und schon einmal kräftig

Ostereier und andere Leckereien suchen, die der Osterhase auf dem Gelände der

Valdorfer Grundschule versteckt hat. 

Der Osterhase war in diesem Jahr besonders fleissig - er hatte 600 bunt gefärbte Eier

versteckt.

Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Bei Kaffee und Kuchen, einer "Limo" oder

einem "Bierchen" konnten sich unsere grossen und kleinen Besucher stärken.

In der Sporthalle Topsundern stand den Kindern ein Turnparcours zur Verfügung;
hier konnten sie sich richtig austoben.

 

Unser herzlicher Dank gilt allen Helfern und Kuchenspendern.

Jahreshauptversammlung 2018

Bei unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden einstimmig wiedergewählt:
tl_files/fotos/01-Jahreshauptversammlung/Uwe Flagmeier.klein.jpg
Uwe Flagmeier (1. Vorsitzender)
Wilfried Südmersen (1. Geschäftsführer)
Rosemarie Latus (Kassenwartin)
Gerlinde Bennefeld (Sozialwartin)
Livia Hantsche (Schriftführerin)
Neu hinzugekommen auf Vorstandsebene ist
Manfred Obernolte (2. Geschäftsführer)
Manfred Obernolte wurde ebenfalls einstimmig von der Versammlung gewählt
und wird künftig Wilfried Südmersen in seinem Wirkungskreis unterstützen.

Als Fachwarte wurden – ebenfalls ohne Enthaltungen bzw. Gegenstimmen –
folgende Übungsleiter (in Klammern die jeweilige Sparte) wiedergewählt
bzw. neu gewählt:
Rainer Gröne (Prellball), Silke Krögermeier (Volleyball Mo.),
Melanie Jürdens (Volleyball Do.), Doris Selberg (Eltern-Kind),
Nele Flagmeier (Geräteturnen), Viktoria Kran (Orientalischer Tanz),
Tanja Deppe (Yoga), Astrid Flagmeier (Drachenboot),
Herbert Selberg (Geräte, Rentnerband), Ulrike Stranghöner (Nordic Walking),
Andre Hohmeier (Basketball), Jaqueline Simonsmeier (Jugendturnen),
Annabell Billert (Orientalischer Tanz), Axel Latus (Platzwart).

Angenehme Pflicht unsere alten und neues Vorsitzenden war es, langjährige
Vereinsmitglieder für ihre Vereinstreue zu ehren.

Renate Althoff – die gute Seele des Vereinsheims – bringt es bereits auf stolze
70 (!) Jahre Mitgliedschaft in unserem Verein, genauso wie Walter Höner.
Die weiteren Geehrten (in Klammern die jeweiligen Vereinszugehörigkeiten):
Anita Wachholz (65), Ingrid Schwanold (60), Dierk Bennefeld (51), Egon Zurheide (50),
Karin Jacobs (35), Andre Krüger (35), Petra Krüger (35), Sigrid Rabbeau (35),
Peter Schmidt (35), Beate Schumacher (35), Marion Stehno (35), Andrea Waschkowitz (35),
Henriette van Zee (35), Anke Flagmeier (20), Anna Lena Flagmeier (20),
Jonas Flagmeier (20), Lukas Flagmeier (20), Birgit Köhler (20), Rita Körperich (20),
Carolina Prüßner (20), Katharina Sawieracz (20) und Birgit Wilkening (20).

tl_files/fotos/01-Jahreshauptversammlung/Langjaehrige Mitglieder.klein.jpg


Auch bei der Ablegung des Sportabzeichens waren zahlreiche Mitglieder unseres
Vereins im Jahr 2017 erfolgreich.
Hier die Absolventen (in Klammern Art und Anzahl der erlangten Sportabzeichen):
Olaf Kraußlach (Gold, 53), Doris Selberg (Gold, 37), Herbert Selberg (Gold, 30),
Guido Selberg (Gold, 26), Nadine Finke (Gold, 23), Yvonne Drewno (Gold, 21),
Hermann Obernolte (Gold, 25), Olaf Wittmann (Gold, 14), Silke Krögermeier (Gold, 13),
Birgit Heidemann (Gold, 9), Katrin Pörtner (Gold, 7), Melanie Jürdens (Gold, 6),
Jan Jürdens (Gold, 6), Frank Wilkening (Gold, 6), Annabell Hanke (Gold, 5),
Jaqueline Simonsmeier (Silber, 12), Sandra Lehmann (Silber, 1),
Sabrina Wostbruch (Silber, 1) und Thomas Knäble (Silber, 1)
tl_files/fotos/Sportabzeichen/Sporabteichen-Absolventen 2017.klein.jpg

Eintracht-Urgestein geehrt !

Herbert Selberg
v.l.n.r. SSVV-Vors. Guido Koch, Herbert Selberg, Bürgermeister Rocco Wilken

Herbert Selberg hat das Sportabzeichen in Gold bereits 30 mal erfolgreich abgelegt.
Hierfür ist das Eintracht-Urgestein im März 2018 im Rahmen der Sportlerehrung
in der Aula der Sekundarschule am Jägerort verdientermassen ausgezeichnet worden.

Der Bürgermeister der Stadt Vlotho Rocco Wilken und der Stadtsportverbandsvorsitzende
Guido Koch überreichten den Pokal an Herbert, der sich über die Würdigung sichtlich
freute.

Lieber Herbert, zu dieser eindrucksvollen Leistung gratulieren Dir Deine
Sportskameradinnen und – kameraden sehr herzlich. Weiter so !

Saison 2017 erfolgreich beendet !

Die Weser Dragons haben ihre Saison 2017 beendet !

 

Die Valdorfer Paddler um ihren Team-Captain Astrid Flagmeier haben an 

3 Regatten teilgenommen und ihren grössten Saisonerfolg gleich bei 

der ersten Regattateilnahme eingefahren.

 


tl_files/fotos/Drachenboot/2017/20170708_183132-1DragonPlatz1.jpg 

 

 


 




 

 

Am 08.07.2017 freute sich das Team über

den 1. Platz in der sog. Basic-Gruppe (20 er Boot).

 

Alle 4 - spannenden (!) - Rennen wurden auf der Kurzstrecke (230 m)

des Flat-Water-Race in Herford auf der Werre gewonnen.

Im ersten Nachmittagslauf konnten die Weser Dragons dabei mit

01:14,70 min. ihre persönliche Bestmarke erzielen.

 

Hoffentlich gibt es das Flat-Water-Race auch im kommenden Jahr noch.

Die Valdorfer „Paddelstecher“ fahren gerne zu der familiären

Veranstaltung des Herforder Kanu-Klubs.

Nicht zuletzt aufgrund der stets rührigen Bemerkungen des dortigen

Moderators („Kugelblitz“):

 

Valdorf mit Vau ……..“

 

Am 29.07.2017 gingen die Dragons dann auf „grosse Tour“.

Beim Drachen-Cup in Bad Essen hiess es für das 20er Team, die 200 m lange

Strecke auf dem Mittellandkanal zu bewältigen.


Kein Vergleich zu dem Erfolg in Herford, die gegnerischen Teams waren

einfach zu stark. So what, mit einer beachtlichen Zeit von 00:56,11 min.

belegten die Valdorfer den 3. Platz im kleinen Finale.

 

Zum Saisonabschluss dann ein Heimspiel auf dem Badesee in Borlefzen

(30.09.2017).

 

Bei üblem Regenwetter gingen die Dragons erstmalig in der Saison in

einem 10 er – Boot an den Start und belegten einen beachtlichen 5. Platz

auf der 255 m langen Kurzstrecke.

 

Die Weser Dragons sind mit ihrem Saisonverlauf zufrieden und gehen jetzt

in den „Winterschlaf“. Das Team freut sich schon auf die Saison 2018 und

hofft auf weitere Verstärkungen.

 

 

 

News von "www.kicker.de"

Karius - Vom Verbannten zum Garanten

Die Ansage war klar. Bemerkenswert klar. Thomas Tuchel passte es ganz und gar nicht, wie sich der 20-Jährige im Training präsentierte. Also verbannte der damalige Trainer von Mainz 05 Loris Karius im Herbst 2013 in die U23. Für den Torhüter, der am Samstag im Champions-League-Finale den Kasten des FC Liverpool hüten wird, markierte diese pädagogische Maßnahme eine Zäsur - und den Beginn einer steilen Entwicklung.

Effenberg: "Die Gier von Liverpool ist riesengroß"

In Kiew laufen die letzten Vorbereitungen für das Endspiel der Champions League. Stefan Effenberg und Simon Rolfes sehen Real Madrid leicht in der Favoritenrolle. Doch die Königlichen müssen gewarnt sein, der Powerfußball von Jürgen Klopp ist gefährlich.

Löw über Neuer: "... dann kann er dabei sein"

Wer geht als Nummer 1 ins Turnier in Russland? Bei der Antwort auf diese Schlüsselfrage müssen sich die Fans der DFB-Elf wohl gedulden, denn Manuel Neuers Status ist derzeit noch nicht geklärt. Immerhin zeigte sich Bundestrainer Joachim Löw im Trainingslager in Südtirol überaus optimistisch.

Halle holt Arkenberg

Der Hallesche FC hat mit Fynn Arkenberg einen Außenverteidiger unter Vertrag genommen. Der 22-Jährige wechselt ablösefrei von Hannover 96 II an die Saale und unterschrieb dort einen bis 2020 laufenden Zweijahresvertrag.

Pyro beim Pokalfinale: DFB ermittelt

Durch jede Menge Pyrotechnik fielen beim DFB-Pokalfinale zwischen Bayern München und Eintracht Frankfurt (1:3) beide Fanlager unangenehm auf. Ein DFB-Sprecher bestätigte nun, dass der DFB-Kontrollausschuss ermittelt. Der Pokalsieger muss sich zudem für ein Plakat verantworten.

UEFA kontra FIFA: "...vom Profitstreben geblendet"

Die ungebremste Kommerzialisierung des Fußballs erregt die Gemüter auch auf höchster Ebene der Verbände. Jetzt geht UEFA-Präsident Aleksander Ceferin auf FIFA-Boss Gianni Infantino los und attackiert diesen scharf.

Bayern-Relegation findet statt - Verfahren gegen Pipinsried teilweise eingestellt

Am Dienstag hatte das Verbands-Sportgericht (VSG) des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) ein Verfahren gegen den Bayern-Regionalligisten FC Pipinsried eingeleitet. Wie der BFV allerdings am Donnerstag mitteilte, habe das VSG keine Anhaltspunkte für den Einsatz von nicht-spielberechtigten Spielern gesehen. Das Verfahren gegen Pipinsried wurde nun teilweise eingestellt. Die an diesem Freitag beginnende Relegation kann wie geplant stattfinden.

Nikolaou wechselt von Würzburg nach Dresden

Dynamo Dresden ist auf der Suche nach einem neuen Mittelfeldmann in der 3. Liga fündig geworden. Mit Ioannis Nikolaou kommt ein 24-jähriger Deutsch-Grieche von den Würzburger Kickers nach Elbflorenz. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

Umsatzranking: Bayern stellt BVB und S04 in den Schatten

Die Dominanz des FC Bayern München in Deutschland zeigt sich nicht nur im sportlichen Bereich Jahr für Jahr, sondern auch wenn es um die nackten Zahlen geht. In einer alljährlich erscheinenden Studie stellt der deutsche Serienmeister die Konkurrenz aus Dortmund, Schalke und dem Rest der Republik einmal mehr deutlich in den Schatten.